Zum Inhalt springen

Wunder Welt Wiese

Ein Multivisionsvortrag von Roland Günter

Am 27.Januar 2023 fand unsere Veranstaltung „Wunder Welt Wiese“ statt. In der ausverkauften Eltalhalle mit über 200 Gästen lieferte Herr Günter einen faszinierend Vortrag. In seiner unterhaltsamer Art zeigte er anhand seiner faszinierenden Fotos was Biodiversität bedeutete und wie wichtig es ist, die evolutionäre bedingte Lebensgemeinschaft zwischen Tier und Pflanze zu verstehen.

Nach einem köstlichen Essen vom Eventcatering-Kichererbse aus Polch nahmen zahlreiche Gäste noch an anschließend Diskussionsrunde teil, bei der es stellenweise hoch her ging und sehr zum Nachdenken über unsere jetziges Handeln anregte. 

Allen, die dabei geholfen haben, dass diese Veranstaltung stattfinden konnte, möchten wir hier nochmal ganz herzlich für die hervorragende Arbeit danken! 

Seidenbienen-Männchen auf der Blüte einer Magerwiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)
Margeriten-Kleinrüssler auf Magerweisen-Margerite (Leucanthemum vulgare)

Feedback unserer Gäste:

„Die Veranstaltung war wirklich toll. Ich hatte mir dass ganz anders vorgestellt… Was anderes vorgestellt heißt, wir dachten es geht hauptsächlich um Umweltschutz, also eher trocken, dass dann aber so bombige Bilder mit solchen Geschichten kommen war eine sehr angenehme Überraschung.“ (Stefan Ostrominski – Ortsbürgermeister Kehrig)

„Wir fanden den Abend sehr spannend. Wir haben viel gelernt. Und diese Diskussionen waren absolut notwendig.“ (Claudia Fleming – SemperViva Naturfloristik – Reudelsterz)

„Ich wollte mich noch einmal ganz herzlich bei Ihnen für den tollen Abend bedanken! Ich hoffe, dass der eine oder andere etwas mit nach Hause nimmt und auch etwas von dem was er gehört und gesehen hat, umsetzen wird. Das wäre wünschenswert.“  (Melanie Adamik – Naturpädagogin und Wildbienenbotschafterin BUND)

WUNDER WELT WIESE

Wiesen duften. Wiesen sind bunt. Sie sind für viele Menschen der Inbegriff von Sommer. Aber nicht nur wir Menschen lieben Blumenwiesen. Sie gehören zu den artenreichsten Lebensräumen unserer Landschaft. In Wiesen wachsen viele verschiedene Pflanzenarten, auf denen weit mehr Tierarten leben, als wir auf den ersten Blick sehen.

Durch Roland Günters oft wochenlange Beobachtung erhalten die Tiere geradezu eine Persönlichkeit. Ihre manchmal unerwartete Schönheit und ihre Verhaltensweisen fesseln die Besucher dieser Live-Multivision. Mit vielen, zum Teil noch nie zuvor gelungenen Fotos zeigt Roland Günter, wie der Lebensraum Wiese funktioniert.

Unterhaltsam und leicht nachvollziehbar erfährt der Besucher mehr über die komplexen Beziehungen zwischen Tieren und „ihren“ Pflanzen. Zusätzlich erwirbt er die notwendigen Kenntnisse über mögliche und notwendige Erhaltungsmaßnahmen (Naturschutz) für ökologisch wertvolle Wiesen.

Dieser Vortrag richtet sich sowohl an interessierte Laien und (Makro-) Fotografen als auch an Fachleute wie etwa Biologen, Landwirte, Lehrer, Politiker, Naturschützer

Und natürlich alle die es werden wollen… 🙂

Feldhase in einer artenreichen Wiese
Dipl. Forst-Ing. und "biologischer" Fotograf Roland Günter

Roland Günter verbringt als „biologischer“ Fotograf oft viele Wochen mit seinen Protagonisten, den heimischen Tieren und Pflanzen, in deren Lebensräumen.

Belohnt wird er mit einmaligen, spektakulären (Foto)Einblicken in deren Lebensweisen – abgesehen von den intensiven persönlichen Beziehungen und Freundschaften, die er mit Bienen, Wespen und Co. dabei schließt. Als Dipl. Forst-Ing. leitete er knapp 20 Jahre ein Forstrevier. Heute „lebt“ er seine Leidenschaft hauptberuflich:

Er zeigt, wie biologische Vielfalt (Biodiversität) funktioniert und wie faszinierend sie ist.

Fotogalerie: © Roland Günter

Unser Schirmherr

Besonders freuen wir uns, dass wir Herrn Alfred Schomisch, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, als Schirmherr für unsere Veranstaltung gewinnen konnten!

Vielen herzlichen Dank dafür!

©Kehrig summt-Schirmherr Alfred Schomisch

Grußworte des Bürgermeisters Alfred Schomisch

 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

schön dass Sie die Internetseite von „Kehrig summt e.V.“ besuchen und sich über die Arbeit dieses tollen Vereins informieren.

Der Klimawandel ist zwar nicht mehr aufzuhalten, dennoch können alle Menschen ihren Teil dazu beitragen, um die Natur zu schützen. Denn Umweltschutz lebt davon, dass viele Menschen ihn zu ihrer Sache machen. 

Dies haben die Mitglieder des Vereins „Kehrig summt e.V.“ getan und mit ihren vielfältigen Aktionen inzwischen auch bei vielen anderen Menschen in unserer Region das Bewusstsein für Umweltschutz verstärkt. 

Gerade im Umweltbereich ist weniger oftmals mehr. Weniger Energie, weniger Raubbau an der Natur, weniger Wegwerfmentalität – das bedeutet mehr intakte Umwelt und damit mehr Lebensqualität.

Ich wünsche uns allen für die Zukunft ein größeres Bewusstsein für unsere wunderschöne Umwelt und auch dass wir einen Blick für das haben, was uns allen zu tun bleibt und auch dafür, was jeder Einzelne tun kann, auch mit einfachen Mitteln. Und wer möchte denn nicht zu den Leuten gehören, die mit den kleinen Dingen, die sie tun, das Gesicht unserer Welt nachhaltig verändern.

Herzlichst, Ihr

Alfred Schomisch

Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel

Eine Veranstaltung von:

©Projekt_WWW-Logo-VG Vordereifel
Logo Kehrig summt e.V.

Unterstützt durch:

Catering durch: